VERSTEIGERUNG

Mehrmals im Jahr bei uns - Versteigerung

Nach den gesetzlichen Vorschriften der Pfandleihverordnung sowie nach öffentlicher Bekanntmachung werden verfallene Pfänder ab dem fünften Monat öffentlich versteigert.

Diese Verpflichtung zur Versteigerung ist Ihr Vorteil als Kaufinteressent. Der Besuch unserer Versteigerungen ermöglicht es Ihnen, ehemalige Pfandgegenstände in gutem, zum Teil neuwertigen Zustand günstig zu erwerben.

Alle Gegenstände werden erst am Versteigerungstag gezeigt, da die Pfänder bis zum Vortag der Versteigerung ausgelöst oder verlängert werden können.

Es gibt keinen Katalog.

Die Auktion - Vorbesichtigung und Beginn

Bedingt durch die Corona-Pandemie ergeben sich zahlreiche Änderungen! Bitte beachten Sie folgendes:

Wir versteigern im Hotel „Drei Mohren“, Maximilianstraße 40, 86150 Augsburg.

Parkmöglichkeiten finden Sie u.a. im öffentlichen Parkhaus des Hotels „Drei Mohren“.

Vorbesichtigung:   ab 7.00 Uhr
Versteigerungsbeginn:   10.00 Uhr

Sicherheits- und Hygienevorschriften:

  • Bitte generell einen Mindestabstand von 1,5m einhalten!
  • Registrierung der Besucher (Name, Vorname, Wohnort, Telefonnummer oder Mailadresse) notwendig!
  • Es ist in Innenräumen stets eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, welche nur bei niedrigem Infektionsgeschehen am Sitzplatz abgenommen werden darf!
  • Regulierung der Besucherzahlen (eine Registrierung berechtigt nicht zum Wiedereintritt, wenn zwischenzeitlich die maximale Personenanzahl erreicht wurde)!

Nachfolgend unsere Versteigerungstermine in diesem Jahr.

14. April 2018    Termin übernehmen
23. Juni 2018    Termin übernehmen
06. Oktober 2018    Termin übernehmen
24. November 2018    Termin übernehmen
09. Februar 2019    Termin übernehmen
13. April 2019    Termin übernehmen
06. Juli 2019    Termin übernehmen
28. September 2019    Termin übernehmen
23. November 2019    Termin übernehmen
08. Februar 2020    Termin übernehmen
04. April 2020   Abgesagt , Ersatztermin wird bekanntgegeben
19. September 2020    Termin übernehmen
14. November 2020   Abgesagt wegen Covid-19, Ersatztermin wird bekanntgegeben
Auf Grund der aktuellen Corona-Lage, dürfen keine Versteigerungen durchgeführt werden.

Gegenstände der Auktion.

Auf der Versteigerung werden unter anderem aufgerufen:

  • Gold- und Silberschmuck
  • Markenuhren
  • Diamanten
  • Gold- und Silbermünzen
  • Tafelsilber
  • hochwertiges Porzellan, z.B. Meißen
  • Fotokameras
  • Ferngläser
  • hochwertige Schreibgeräte und Feuerzeuge, z.B. Montblanc, Faber-Castell, Dupont, Cartier usw.

Der Auktionator. Das Gebot. Der Zuschlag.

Der Gesetzgeber bestimmt, dass nur ein öffentlich bestellter und vereidigter Auktionator, der persönlich völlig unabhängig vom einliefernden Pfandhaus sein muss, die Versteigerung durchführen darf.

Alle Wertgegenstände sind mit einer Nummer und dem Aufrufpreis versehen. Dieser setzt sich zusammen aus dem ausbezahlten Darlehen sowie den Zinsen und Kosten für die abgelaufene Zeit. Ein Gebot ist verbindlich. Der Bieter, der den Zuschlag erhält muss in bar (zuzüglich 10% Aufgeld für den Auktionator) bezahlen und erhält daraufhin den ersteigerten Gegenstand.

Die Versteigerungsliste.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen einer Pfandauktion den Verpfändern bis zum Vortag der Auktion die Möglichkeit gewährt werden muss, ihr Pfandgut auszulösen.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen veröffentlichen wir die Liste der Versteigerungsgegenstände erst am Vorabend der Versteigerung zwischen 19 und 20h.

Versteigerungsliste